Why we love to eat & work in our hood


Im Februar 2015 ist das enVie Team mit Atelier und Showroom in den 20. Bezirk (1200 Wien) übersiedelt.
Nina und Marcel fühlten sich in Brigittenau (alias BriGhettonau) von der ersten Minute an wohl: Der Alltag ist wesentlich stressfreier als in der hippen Wiener Innenstadt. Neben einer Menge Grünoasen, gibt es auch noch ausreichend freie Parkplätze, die (meisten) Menschen auf der Strasse sind aussergewöhnlich herzlich und selten grantig, der Paketbote kennt uns persönlich und hat uns in seinem Telefon eingespeichert, die Nachbarn grüßen (!) und bringen uns sogar Kuchen, doch das Schönste ist das bunte Markt- und Straßentreiben: verschiedene Nationen auf einem (friedlichen) Ort vereint.
Ganz besonders kann man dies am Hannovermarkt erleben:
Das Kulinarische Aufgebot rund um den Hannovermarkt, sowie die zahlreichen orientalischen Supermärkte können sich sehen und vor allem gut schmecken lassen. Den Hannovermarkt gibt es übrigens schon seit 1850, damals hieß er noch Brigittamarkt.
Erst 1930 wurde er als Hannovermarkt eröffnet und in den Jahren 1963 bis 1965 mit einer einheitlichen Standkonzeption mit “bazaarähnlichen” Ladenzeilen neu errichtet. Vermutlich fühlen sich Nina und Marcel gerade deshalb so wohl dort – die beiden nennen den Markt übrigens “Wiener Chatuchak Market“:

Das Angebot besteht aus einer gelungenen Mischung von preiswerten heimischen und orientalischen Produkten. Sein buntes und lebensfrohes Ambiente verleihen dem Markt seine besondere, menschliche Note.

Unser Lieblingsstand ist übrigens von Gemüse- & Obsthändler Ahmet.
Daher haben wir Ahmet im Zuge unseres letzten Shootings besucht und bei ihm für unsere gemeinsame Abendjause eingekauft . . .

Weitere Lieblingsplätze in 1200 Wien:
Marcel stillt seinen Durst mit philippinischen Mandarinensäften und Coconut Wasser, daher ist er mittlerweile Großabnehmer bei Rana Store.
Nina schwört auf das türkische Handwerk – vor allem wenn es um´s Haare föhnen geht.
So hat sie sich den Friseursalon Florya zur selbsternannten Blowdry Bar gemacht (unfassbar gutes Service, zu einem spitzenmäßigen Preis).

Und was gibt´s zum Abendessen wenn nicht eingekauft wurde? Dann wird bei Restaurant Saphire bestellt – dort gibt´s mediterrane Speisen vom Holzkohlengrill (Urlaubsambiente inklusive). Afiyet Olsun!

In diesem Sinne – Bis Bald & Wada’an in “Brighettonau”.

Fashion & Styling ・ enVie heartwork – Green Fur Couture & Fur Recycling ( Nina Eiber & Marcel Jouja)
Fotographie ・ Maximilian Redörksen
Model ・ Zoé, Mini Models Emma & Olivia
H&M Styling ・ Jessica Lang